Skip to main content

Berechnung & Simulation

Durch eine frühzeitige Integration von virtuellen CAE-Methoden in den Produktentwicklungszyklus kann schon in der Konzeptphase Entwicklungspotential aufgezeigt und genutzt werden. Dies führt zu einer höheren Produktreife und Qualität in der Serie.

Steigende Komplexität und Anforderungen an die Produkte (z. B. Gewicht oder Bauraum) führen zu erhöhtem Entwicklungsaufwand und machen den Einsatz von Berechnungs- und Simulationsverfahren wie die Finite-Elemente-Methode (FEM) und die Mehrkörpersimulation (MKS) notwendig. Die IGEL AG bietet eine Vielzahl von Methoden an um Entwicklungen konstruktionsbegleitend abzusichern. Hier setzen wir u.a. Programme wie ANSYS, MDESIGN und MATLAB / Simulink ein.

Für spezielle Problemstellungen wie Motorraumdurchströmung greifen wir auf unser Partnernetzwerk zurück, um mit diesem nach kundenspezifischen Anforderungen komplexe Berechnungen durchzuführen.